Menü

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
APP INS KINO
Die neue Smartphone APP der Traumpalast-Kinos.
a-ha STUTTGART - Tickets
a-ha STUTTGART - Tickets am 23.01.2018 20 Uhr
APASSIONATA Tickets
APASSIONATA: Lichter der Welt STUTTGART am 11.03.2018 14 Uhr
F1 KARTBAHN WERNAU
Highspeed Strecke mit insgesammt 4 Geraden zum Vollgas geben. Freizeit die Spass macht...

IMG 5912

Als Charlottes Pflegepferd Gento verkauft wird, ist sie am Boden zerstört. Nie wieder will sie reiten - bis sie auf der französischen Insel Noirmoutier ihr Pferdeparadies findet. So hat Charlotte sich die Ferien gewünscht: Den Strand entlanggaloppieren mit dem Wind in den Haaren. Und dann begegnet sie ihrem Traumpferd. Nur leider ist Won Da Pie völlig verängstigt. Ob Charlotte sein Vertrauen gewinnen und ihn dazu bringen kann, mit ihm das wohl gefährlichste Abenteuer ihres Leben zu bestehen?
Hier klicken und bestellen

apfelmaennleSonntag, 25. September
Gegen vier Uhr schreckte Lindner hoch. Er hustete ein paar Mal, bis er wieder frei atmen konnte. Er hatte einen trockenen Mund, und er musste aufs Klo. Also rieb er sich die Augen, schwang sich aus dem Bett und tappte im Dunkeln über den Flur ins Badezimmer.
Auf dem Rückweg blieb er kurz stehen und horchte. Aus dem Elternschlafzimmer drang das beständige Schnarchen seiner Mutter, und beruhigt kehrte er ins Bett zurück.
Als er die Augen schloss, kamen sofort die Bilder wieder hoch. Kollege Kieber im Güterzug, nur ganz kurz, und dann – wieder und wieder – der Tote draußen auf der Wiese am Waldrand, und um ihn herum schemenhafte Gestalten, die wie von Sinnen harte Äpfel auf ihn warfen, bis sich der Mann nicht mehr bewegte.
Er öffnete die Augen wieder und sah sich im Zimmer um. An Schlaf war, wie es schien, erst einmal nicht mehr zu denken. Lindner rückte im Bett nach hinten, bis er, das Kopfkissen im Rücken, an der Wand lehnte. Er zog die Decke bis zum Kinn hoch und winkelte die Beine an.
Draußen zerrten Windböen an dem Ast vor dem Fenster und ließen ihn hin- und herschwingen. Der Mond war nicht mehr zu sehen, und es regnete wieder leicht.
Nach einer Weile ging Lindner zum Bücherregal hinüber, holte sich einen Comic und richtete sich darauf ein, dass er sich die nächsten ein, zwei Stunden lesend vertreiben würde. Immerhin halfen ihm Donald und seine Neffen dabei, die Bilder von der Streuobstwiese für eine Weile zu verdrängen.
* * *
Die paar Meter bis in die Beethovenstraße ging Lindner trotz des Regens zu Fuß. Thomas Bruch sah er vor seiner Tür stehen. Er paffte eine Zigarre und drückte sich unter dem kleinen Vordach an die Hauswand. Als er Lindner näher kommen sah, stutzte er.
»Grüß dich, Thomas«, sagte Lindner, stellte sich neben seinem Freund an die Wand und sah zurück in den dichten Regen, durch den er gekommen war.
»Die Praxis ist heute geschlossen«, sagte Bruch.
»Ja, ich weiß.«
»Gut«, machte Bruch und zog wieder an seiner Zigarre.
»Das ist nicht gesund, das solltest du wissen.«
»Weiß ich, Stefan, weiß ich. Aber manchmal muss das sein. Und jetzt ist manchmal.«
»Warum?«
»Na, der Mann draußen auf der Wiese … Ich lag wohl richtig mit meiner Vermutung.«
»Mit den Äpfeln?«
Bruch nickte und zog erneut an der Zigarre.
»Schöner Mist, was?«
Bruch nickte erneut.
»Fritz hat’s mir gestern Abend erzählt, und ich hab mir die Stelle gestern früh noch einmal angesehen.«
Bruch schaute zu ihm hin, musterte ihn und lächelte dann wehmütig.
»Kannst es nicht lassen, was?«
»Nein, offenbar nicht.«
»Und? Hast du eine Theorie?«, fragte Bruch nach einer Weile.
»Bisher sehe ich nur vor mir, wie es ungefähr gewesen sein muss. Fünf oder mehr Leute werfen so lange Mostäpfel auf den Mann, bis er tot am Boden liegt.«
Bruch schüttelte sich, zog erneut an der Zigarre und stutzte dann.
»Wie kommst du auf die Zahl?«
Lindner erklärte es ihm.
»Klingt einleuchtend.«
»Aber irgendwie passt es noch nicht zusammen. Schau: Da stehen fünf oder mehr Leute im Kreis und … na ja … steinigen ihn mit Mostäpfeln zu Tode. Der Mann kann irgendwann nicht mehr, geht zu Boden und stirbt schließlich. Nur …«
Lindner ließ eine Pause, und Bruch sah zu ihm hin.
»Ich frage mich: warum dort draußen?«
Bruch zuckte mit den Schultern.
»Vielleicht war es Zufall, vielleicht haben ihn die anderen verfolgt und genau dort gestellt – was weiß ich.«
»Aber auf der Wiese haben sich die Täter kleine Häufchen mit Mostäpfeln vorbereitet – sie müssen also schon vorher mit genau dieser Stelle gerechnet haben. Das spricht dagegen, dass sie ihn einfach nur verfolgt und ihn zufällig am Waldrand eingeholt haben.«
»Und wenn dort draußen einfach fünf Knallköpfe darauf gewartet haben, dass irgendjemand kommt? Und der Mann einfach nur das Pech hatte, zur falschen Zeit dort aufzukreuzen? Ich meine: Die Leute werfen Steine von Brücken und fahren verkehrt herum auf die Autobahn, nur um ins Radio zu kommen – man kann nie wissen, auf welche verrückten Ideen man noch kommen kann.«
»Ich weiß nicht recht – das klingt doch sehr weit hergeholt. Joggen war der Tote auf jeden Fall nicht. Er hatte keine Sportkleidung an, wie er da auf der Wiese lag.«
»Er könnte gewandert sein.«
»Könnte er, ja.«
Lindner wirkte nicht sehr überzeugt.
»Aber warum stellte er sein Auto dann in diese Haltebucht, die ein Auswärtiger eigentlich kaum kennen kann – warum fuhr er nicht auf einen der bekannteren Wanderparkplätze der Gegend und ging von dort aus los?«
Bruch zuckte mit den Schultern, und die beiden schauten hinaus auf den unverändert prasselnden Regen.
»Ich glaube, dass der Mann einen guten Grund hatte, seinen Wagen in der Haltebucht abzustellen«, fuhr Lindner nach einer Weile fort. »Ich glaube, dass sein Wagen dort nicht zum ersten Mal stand. Ich glaube, dass er nicht zufällig das Opfer ist – und ich glaube, dass er nicht zufällig dort draußen ermordet wurde.«
»Und warum soll es ausgerechnet ihn ausgerechnet dort am Waldrand getroffen haben?«
»Hm«, machte Lindner und schwieg. Dann zog er die Jacke etwas enger um sich und machte sich ohne ein weiteres Wort auf den Heimweg durch den Regen.
Bruch zog an seiner Zigarre, bemerkte, dass sie ausgegangen war und schleuderte sie missmutig auf die Straße hinaus. Mürrisch ging er nach drinnen – dann fiel ihm ein, dass Stefan Lindner heute tatsächlich ohne eingebildetes Leiden zu ihm gekommen war, und er lächelte. Der Mord draußen am Waldrand schien zumindest seinem alten Freund gutzutun.

Jürgen Seibold: Lindner und das Apfelmännle. Eine Alb-Krimi.
224 Seiten, kartoniert, € 9,90.
ISBN 978-3-8425-1157-6.
Erschienen im Silberburg-Verlag, Tübingen und Lahr/Schwarzwald.
Erhältlich im Buchhandel.

IMG 5559

Für den Urlaub zu Hause: 30 Tage Urlaub hat der durchschnittliche Arbeitnehmer im Jahr. 335 Tage verbringt er demnach zu Hause. "Sehnsucht nach Meer" hilft dabei, das Urlaubsgefühl mit in die eigenen vier Wände zu nehmen. Ausgewählte maritime Fotografien und Zitate und Gedichte zum Thema "Meer" verleihen diesem Aufsteller seinen einzigartigen und besonderen Charakter und versetzen den Beschenkten garantiert in Urlaubsstimmung.
Hier klicken und bestellen

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9 bis 13 Uhr & 14 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 14 Uhr

IMG 5382

Wir warten alle darauf, gefunden zu werden ...Auch Anthony Peardew, der auf seinen Streifzügen durch die Stadt Verlorenes aufsammelt. Jeden Gegenstand bewahrt er sorgfältig zu Hause auf. Er hofft, so ein vor langer Zeit gegebenes Versprechen einlösen zu können. Doch ihm läuft die Zeit davon. Laura übernimmt sein Erbe, ohne zu ahnen, auf welch große Aufgabe sie sich einlässt. Überrascht erkennt sie, welche Welt sich ihr in Anthonys Haus eröffnet.Ein Roman über verlorene Dinge und zweite Chancen. Über einzelne Handschuhe, schönes Teegeschirr, begabte Nachbarinnen, unerwartete Freundschaften und zeitlose Liebe."Und so fing ich mit meiner Sammlung verlorener Dinge an. Vielleicht dachte ich, wenn ich jeden verlorenen Gegenstand rettete, den ich fand, würde jemand das Einzige auf der ganzen Welt retten, an dem mir wirklich etwas lag, und ich würde es eines Tages zurückbekommen, um mein gebrochenes Versprechen doch noch einzulösen." Anthony Peardew
Zum Buchtip hier klicken

17 heidelberg aussen friedrichsbau und fassbau mit altan guenther bayerl ssg pressebildZwei neue Bücher machen Lust auf Schlösser und Gärten in ganz Deutschland: Vorgestellt wurden die beiden Bände jetzt in Schloss Ludwigsburg, das auch einen prominenten Platz auf den Seiten dieser Neuerscheinungen einnimmt. Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, betonte denn auch erfreut, dass die beiden Bände deutlich die Bedeutung der Schlösser des Landes zeigen: „Die Schlösserwelt Baden-Württembergs ist wichtiger Bestandteil des kulturellen Erbes Deutschlands und von hoher Attraktivität für das Publikum – weit über die Landesgrenzen hinaus.“

Datscherbild

Viele Jahre ist nun schon der Höhepunkt mit Tradition
das Dätscherfest in Notzingen –
weitbekannt vor allen Dingen durch die Dätscher, die so gut
gebacken auf Holzofenglut.
Hergestellt seit Tag und Jahr
ganz so wie das früher war
Hefe, Mehl und etwas Salz

die galerie der duefte

Ein Sommer-Roman mit hohem Wohlfühlfaktor - zum Schmecken, Riechen und genüsslichen Lesen, und ein Liebes-Roman nicht nur für Florenz-Liebhaber!Von der bekannten Sprecherin und Schauspielerin Julia FischerSie ist mehr als nur eine Apotheke: Die ehrwürdige Officina Profumo di Santa Maria Novella, inmitten der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, ist für ihre verführerischen Düfte berühmt. Hier liegt das Aroma von Kräutern, Potpourris und edlen Seifen in der Luft. Ein himmlischer Ort, an dem die junge Münchner Apothekers-Tochter Johanna auf den Spuren eines legendären Dufts zwei ungleichen Brüdern begegnet. Doch während Luca zaghaft um sie wirbt, hat sie ihr Herz längst an den stürmischen Sandro verloren - der einer anderen versprochen ist.
Hier klicken und bestellen

apfelmaennleAb dem 05.05.2017 starten wir mit dem Albkrimi "Lindner und das Apfelmännle" als Fortsetzungsroman. Immer Freitags gibt es die nächste Episode von "Lindner und das Apfelmännle" hier zum lesen.

Jürgen Seibold legt seinen achten Krimi im Silberburg-Verlag vor: Geheimnisvolle Symbole und ungewöhnliche Tatwaffen sorgen für Spannung. Schauplatz ist diesmal das beschauliche Bad Boll am Fuß der Schwäbischen Alb.
Auf einer Streuobstwiese im Bad Boller Ortsteil Eckwälden wird ein Toter gefunden, um ihn herum sind Mostäpfel auf dem Boden verstreut. Alles deutet darauf hin, dass er mit den Äpfeln »gesteinigt« wurde. Ein Fall für Lindner? Der vom Dienst freigestellte LKA-Kommissar zählte jahrelang zu den besten Ermittlern. Doch der tragische Tod eines Kollegen hat ihn aus der Bahn geworfen – und in seinen Heimatort Bad Boll verschlagen.
Zuerst sträubt sich Lindner zu ermitteln, denn Mordsachen sind ihm mittlerweile ein Graus. Und auch die zuständige Göppinger Kripo ist nicht gerade begeistert, dass der ehemalige Kollege auch noch mitmischt. Doch dann wird in der Wohnung des Opfers ein Männchen aus Äpfeln entdeckt – genauso eines, wie es zuletzt auch bei Lindner und vier anderen Boller Bürger morgens auf der Türschwelle stand.

2017 03 07 PHOTO 00000001

Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Thriller, Deutsche Erstausgabe
Hier klicken und bestellen

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9 bis 13 Uhr & 14 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 14 Uhr

Lese Laden: Bücher - Schönes - Kaffee
Wellingstraße 24
73230 Kirchheim Teck
Telefon: 07021- 860 85 58
Website

 

Die Schwäbische Alb ist ein riesiges Karstgebiet mit Quelltöpfen, Tropfsteinhöhlen und Felsgrotten. Zahlreiche Wanderwege zu sagenumwobenen Burgruinen und steilen Aussichtsfelsen, über Orchideenwiesen und Wacholderheiden locken das ganze Jahr über Wanderer. Erkunden Sie die Schönheit der Alb auf den 40 vorgestellten Genusswanderungen. Mit Tipps zu Einkehr, Bademöglichkeiten und Veranstaltungen sowie fundierten Infos zu Natur und Kultur.

 

Die 30 schönsten Touren und viele Tipps für Familienwanderungen. Entspannt wandern mit dem Baby
Wandern mit Baby? Geht super! Das beweist Uli Wittmann auf seinen 30 Touren durch die Schwäbische Alb. Er zeigt, wo man auch mit Kinderwagen bequem hinkommt: zum Rossberg oder zur Burg Teck, zu faszinierenden Karsthöhlen oder idyllischen Wasserfällen. Zahlreiche Infos zu Dauer, Steigungen, Einkehrmöglichkeiten oder Spielplätzen ergänzen jede Tour. So können Sie Ihre Familienwanderungen ganz sicher unbeschwert genießen!

anziehungGuido Maria Kretschmer, bekannt für seine pointierten Bemerkungen in der TV-Sendung »Shopping Queen«, ruft mit diesem Buch alle Frauen zur modischen Selbsterkenntnis und vor allem zur Selbstliebe auf – denn jede Frau kann toll aussehen, wenn sie weiß, wie es geht! Finden Sie heraus, welche Schnitte, Formen und Stoffe am besten zu Ihrer Figur passen – oder lassen Sie sich einfach von Guido Maria Kretschmers Geschichten und Anekdoten ganz herrlich unterhalten. Denn Mode kann so viel Spaß machen! »Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder von uns gut angezogen sein kann und den Look findet,der zu ihm passt.« Guido Maria Kretschmer Als Modedesigner hat Guido Maria Kretschmer schon unzählige Stars und Models mit Traummaßen eingekleidet. Doch das war nicht immer so. Gerade in den Anfängen seines eigenen Modelabels nahm er Privataufträge von Damen entgegen, die zwar gut betucht, aber ansonsten mit den gleichen Problemzönchen ausgestattet waren wie andere Frauen auch. »Stil kennt keine Konfektionsgröße«, sagt Guido Maria Kretschmer, der in diesem Buch 10 typische Figurformen beschreibt. Jeder Figurtyp hat seine kleinen Schwächen, aber immer auch Stärken – und die gilt es zu betonen! Wie, das verrät er in diesem Buch und erzählt von seinen Erlebnissen mit Elfen, Erdmädchen und Walküre

jonasFreuen Sie sich darauf, was diesem herrlich verrückten Autor für seine neue Protagonistin eingefallen ist!

Die aberwitzige Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko, die zwar nicht lesen kann, aber ein Rechengenie ist, fast zufällig bei der Konstruktion nuklearer Sprengköpfe mithilft und nebenbei Verhandlungen mit den Mächtigen der Welt führt. Nach einem besonders brisanten Geschäft setzt sie sich nach Schweden ab, wo ihr die große Liebe begegnet. Das bringt nicht nur ihr eigenes Leben, sondern gleich die gesamte Weltpolitik durcheinander...

Spitzzüngig und mit viel schwarzem Humor rechnet Jonasson in seinem neuesten Roman mit dem Fundamentalismus in all seinen Erscheinungsformen ab. Eine grandiose Geschichte, die dem »Hundertjährigen« an überbordenden Einfällen, skurrilen Wendungen und unvergesslichem Charme in nichts nachsteht!

echtuebelGreg kann es einfach nicht fassen. Rupert hat eine Freundin! Seit dem Valentinsball ist er mit Abigail zusammen - und Greg ist ab sofort abgeschrieben. Das ist echt übel und bringt einige Schwierigkeiten mit sich. Der Schulweg zum Beispiel. Bisher ist Rupert immer vorgegangen und hat Greg vor Hundehaufen gewarnt. Ohne Rupert versaut sich Greg natürlich gleich seine neuen Schuhe. Aber was noch viel schlimmer ist: Mit wem soll Greg jetzt rumhängen? Er muss feststellen, dass es ohne Rupert ganz schön langweilig ist. Ein Plan muss her ...

henkerstochterKurzbeschreibung
Kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg wird in der bayerischen Stadt Schongau ein sterbender Junge aus dem Lech gezogen. Eine Tätowierung deutet auf Hexenwerk hin und sofort beschuldigen die Schongauer die Hebamme des Ortes. Der Henker Jakob Kuisl soll ihr unter Folter ein Geständnis entlocken, doch er ist überzeugt: die alte Frau ist unschuldig. Unterstützt von seiner Tochter Magdalena und dem jungen Stadtmedicus macht er sich auf die Suche nach dem Täter.

gnadenlosKurzbeschreibung

Die Polizistin Sara Cooper hat sich nach der Entführung ihres Sohnes für ein Jahr beurlauben lassen und arbeitet nun im Innendienst. Sie genießt die Zeit mit ihrer Familie im sonnigen Kalifornien. Doch dann verschwindet die Tochter ihrer Schwester Jane. Die 18-jährige Mia macht einen dreimonatigen Urlaub mit ihrer besten Freundin in Thailand und ist plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Sara reist nach Bangkok, um dort mit Hilfe des Privatdetektivs Tom Jackson nach ihrer Nichte zu suchen. Schnell begegnen ihr immer mehr Ungereimtheiten und es scheint, als habe sie es mit einem übermächtigen Gegner zu tun. Ein gnadenloses Spiel beginnt...

panem"Die beste Trilogie seit 'Herr der Ringe'!" handelsblatt.com Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Hier begegnet die sechzehnjährige Katniss dem gleichaltrigen Peeta in einem Kampf auf Leben und Tod Alle drei Bände als streng limitierte Sonderausgabe im Luxusschuber.

ewigKurzbeschreibung
Spannung, Nervenkitzel, schockierende Überraschungen - ein neues Meisterwerk des sanften Schreckens.
Alles an Laurie Kenyon ist mysteriös. Ein Schock hat eine Persönlichkeitsspaltung ausgelöst. Und eine dieser Persönlichkeiten begeht einen Mord. "Eine professionell aufgebaute Handlung, deren Ende überrascht."PUBLISHERS WEEKLY

41-OtcODdRL. BO2204203200 PIsitb-sticker-arrow-clickTopRight35-76 SX342 SY445 CR00342445 SH20 OU03 Atemberaubender Thriller an Norwegens Küste

Fjord.
Berge und Meer.
Ausgesperrt.
Eingesperrt.
Meinem Willen unterworfen.

Inhalt
Ein kleiner, abgelegener Ort im norwegischen Briskefjord wird abrupt aus seinem Tiefschlaf gerissen: Eine junge Frau begegnet ihrem Mörder. Ein Haus geht in Flammen auf. Menschen verschwinden, ohne eine Spur zu hinterlassen. Wer inszeniert dieses grausame Spiel?

tschickZwei Jungs. Ein geknackter Lada. Eine Reise voller Umwege durch ein unbekanntes Deutschland. Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine unvergessliche Reise ohne Karte und Kompass durch die sommer-glühende deutsche Provinz. «Auch in fünfzig Jahren wird dies noch ein Roman sein, den wir lesen wollen. Aber besser, man fängt gleich damit an.» Felicitas von Lovenberg, Frankfurter Allgemeine Zeitung

teekomplottKurzbeschreibung
Das beschauliche ostfriesische Dorf Canhusen (mein Heimatdorf!) wird durch eine Mordserie aufgeschreckt. Kommissar David Büttner und sein Assistent Sebastian Hasenkrug stehen vor einem Rätsel: Warum mussten die Opfer sterben? Und was hat es mit den Teebeuteln auf sich, die bei jedem der Opfer gefunden wurden? Haben diese Morde womöglich etwas mit dem Tod zweier junger Männer zu tun, die in der Nachkriegszeit auf mysteriöse Weise ums Leben kamen?  


Heutige Termine

Gartenschau Bad Herrenalb bis 10.09.2017

Das Gartenschaukonzept verbindet Fluss, Stadt und Kloster Die Ausrichtung der Gartenschau bietet Bad Herrenalb eine einmalige Chance: Der umgestaltete Stadtkern mit den neuen Daueranlagen steigert die Lebensqualität für Bürger und Gäste spürbar – und vor allem...
Bis So, 10. September 2017
 - 18:30 h

Wochenmarkt

Jeden Montag, Donnerstag und Samstag findet von 07:00 - 13:00 Uhr auf dem Marktplatz und in der Kornstraße der Wochenmarkt statt. Die Markthändler bieten ein breites Angebot an frischem Obst und Gemüse, leckeren Backwaren und Käse, Fleisch- und Fischwaren, Eiern, Honig sowie Feinkost an....
am Do, 22. Juni 2017
07:00 h - 13:00 h

»Typisch schwäbisch!? Zwischen Image und...

Ausstellungsgebäude Scheuer aus Gärtringen Die neue Sonderausstellung geht der Frage, was die Leute für typisch schwäbisch halten, nach. Was gehört unverzichtbar zur schwäbischen Identität – neben dem Dialekt, den Spätzle und Maultaschen? Gezeigt...
am Do, 22. Juni 2017
09:00 h - 18:00 h

Little America

Mehrere tausend GIs und ihre Familien lebten ab den 1950er Jahren in Ludwigsburg. Die Garnisonsstadt mit ihren Kasernen bot dafür Platz. Ludwigsburger und Amerikaner teilten sich bis zum Abzug der Truppen 1993 fast fünfzig Jahre lang die Stadt. Amerikanische Kultur, der »way of...
am Do, 22. Juni 2017
10:00 h - 18:00 h

Sonderausstellung 2017

Als die Steine noch lebten. 150 Millionen Jahre Albgeschichte 1. April 2017 - 7. Januar 2018 Wo heute der raue Wind über die Albhochfläche streicht, erstreckte sich vor rund 150 Millionen Jahren ein warmes, tropisches Meer. Zwischen prächtigen bunten Korallenriffen tummelten...
am Do, 22. Juni 2017
10:00 h - 17:00 h

Konzert Termine

Pinky´s Session

am Do, 22. Juni 2017
20:00 h

Cobody

„Kenn ich schon, war ich schon, weiß ich schon!“ Nichts Neues mehr unter der Sonne. Diese immer leicht ennuyierte Grundhaltung der pophistorisch weit gereisten Mover und Shaker verfängt im Falle von COBODY gleich schon mal gar nicht. Stattdessen: irritiertes Hochziehen der...
am Do, 22. Juni 2017
20:30 h

Hurricane Festival | 23.-25. Juni 2017 -...

Weitere Bands für Hurricane und Southside 2017 bestätigt - Letzte Preisstufe für das Hurricane startet am 9. Dezember Pünktlich vor Weihnachten bestätigt der Veranstalter FKP Scorpio Die Antwoord, Imagine Dragons und viele weitere Bands für die Zwillings-Festivals...
vom Fr, 23. Juni 2017 bis So, 25. Juni 2017

Fuchsteufelswild

Gegründet wurde die Band 2014 von Matthias "Mazze" Huber und Basti "Cordoban" Brenner. Am Anfang war nur der Gedanke etwas "Anderes" zu machen. So experimentierte man - noch stark verbunden mit der klassischen Dudelsack Marktmusik – und versuchte dort eine kreative Nische für die...
am Fr, 23. Juni 2017
20:00 h

Tango Transit – “Akrobat"-Tour

Tango Transit, das sind Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (Bass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug). Seit 2008 hat das Trio aus dem Frankfurter Raum bei über 400 Konzerten im In- und Ausland überzeugt sowie vier CDs und eine Live-DVD veröffentlicht. Die Art, nach der hier...
am Fr, 23. Juni 2017
21:00 h

Wichtige Kirchheimer Seiten, Kooperationen und Partner