Menü

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
ELEKTRO FELLER
Feiern Sie mit uns! Die geheimen Kräfte des Kaffees. Erstaunliche Fakten zu Gesundheit und Glück. Jetzt als Broschüre gratis bei uns erhältlich.
DR. GRAMMATIDIS & PARTNER
Fachzahnärzte für Kieferorthopädie in Kirchheim Teck.
TABAKHAUS SCHALL
Wir bedanken uns für ein weiteres Jahr Präsenz beim Tabakhaus Schall.
TINTENPRO COPYPRO
10 Jahre TintenPro Copyshop und CITYNETZ- Danke!
GUSTOREGIO
Lieferdienste & Abholservice von Restaurants und Einzelhändlern aus Kirchheim Teck und Umgebung.
MALERMEISTER STIRN
Maler-, Putz- und Fassadenarbeiten, Tapezierarbeiten, gestalterische Techniken, Lackierungen, Bodenbeläge aller Art, Gardinen und Vorhänge und vieles mehr.
baur heizung + wasser
Wir sind ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen mit langjähriger Tradition. Unser Schwerpunkt liegt in der Sanierung und Renovierung von bestehenden Gebäuden.
DIE MASSAGE PROFIS
Mobile Massagen, Hausbesuche & Firmenservice im Rahmen der Mitarbeiter-Gesundheitsförderung.
KOSTENLOSE ANZEIGEN
Bei uns können Sie kostenlose private Kleinanzeigen, Veranstaltungshinweise und Leserbriefe aufgeben und veröffentlichen! Einfach auf das Bild klicken und schreiben...
DEN WILDEN SÜDEN ENTDECKEN :-)
Hier zeigen wir Ihnen einige tolle Ausflugsziele für Familien, Jung und Alt ganz in der Nähe...
REGIONALE EVENTS
Veranstaltungen in Kirchheim, Nürtingen, Esslingen, Stuttgart, Reutlingen, Tübingen, Geislingen, Schorndorf uvm... Eure Events kostenlos bei CITYNETZ einstellen!
CITYNETZ APP
Einheimische, Neubürger, Besucher und Touristen finden alles Wissenswerte über Kirchheim unter Teck immer aktuell in der CITYNETZ APP
BMW SCHÄUFELE
Ein Dankeschön für an BMW Schäufele für 7 Jahre CITYNETZ.
WEISSINGER IMMOBILIEN
... denn Tradition hat Zukunft!
RAHMENKUNST UNIKUM
Wir bedanken uns für eine tolle Zusammenarbeit seit 9 Jahren bei Rahmenkunst Unikum in Kirchheim!
MALERWERKSTÄTTE STUMPP
Ein Dankeschön an die Malerwerkstätte Stumpp in Nürtingen für 5 Jahre CITYNETZ.

Bad und HeizungEnergie von morgen
Energie für morgen - individuell und vielfältig. Doch welcher Energieträger ist der richtige? Was
rechnet sich und was ist ökologisch sinnvoll? Wir verschaffen Ihnen einen Überblick über die
verschiedenen Heizsysteme, Energieträger und ihre Vorteile

Öl und Gas Brennwerttechnik
Behaglich beheizte Räume und warmes Wasser sind unverzichtbar für modernen Wohnkomfort. Um Wärme möglichst preiswert und umweltfreundlich zu erzeugen, sollten sie moderne Heizungstechnik einbauen. Sie braucht deutlich weniger Brennstoff als alte »Energiefresser«! Dadurch entlasten sie Ihre Haushaltskasse oft um erhebliche Summen – und heizen auch noch mit mehr Komfort. Deswegen sollten Sie nicht warten, bis Ihre alte Heizung defekt ist. Eine Erneuerung rechnet sich oft schon nach wenigen Jahren, denn die Investitionskosten sind gering.

Auf den Kessel kommt es an. Am meisten Energie können Sie sparen, indem Sie alte Heizkessel ersetzen. In einigen Ein- oder Mehrfamilienhäusern gibt es noch Konstanttemperaturkessel, auch Standardheizkessel genannt, die den Brennstoff nur ungenügend nutzen und deshalb als überholt gelten. Gängiger sind moderne, hoch effiziente Brennwertkessel. Diese nutzen auch die Abwärme im Abgas aus und sparen so bis zu 40 % Brennstoff. Die Mehrkosten für einen Gas-Brennwertkessel gegenüber einem Standardheizkessel betragen dabei nur ungefähr 1.500 bis 2.000 Euro.

Volle Leistung, weniger Verbrauch. Ca. 10 % des jährlichen Strombedarfs eines 4-Personen Haushalts werden verursacht von Heizungsumwälzpumpen.Dabei sparen neue Hocheffizienzpumpen mit dem Energielabel A bis zu 80% Strom und können die Stromkosten jährlich um bis zu 150 Euro reduzieren. Der Austausch der Pumpe verursacht kaum Aufwand und abhängig vom Stromverbrauch Ihrer alten Pumpe, amortisiert sich die Investition bereits nach 2-3 Jahren. Werfen auch Sie einen Blick in Ihren Heizungskeller und lassen Sie sich beraten.

Solar
Solarthermische Anlagen werden oft zur Trinkwassererwärmung eingesetzt. Dabei wandelt der Kollektor auf dem Dach die Solarstrahlung in nutzbare Wärme um, die von einem Wärmeträger aufgenommen und in einen Warmwasserspeicher transportiert wird. Im Sommer kann der Warmwasserbedarf auf diese Weise nahezu vollständig gedeckt werden und der Kessel bleibt ausgeschaltet. Aber auch an trüben Tagen kann das Wasser zumindest vorgewärmt werden. Zusätzlich zur Warmwasserbereitung können Solaranlagen in der Übergangszeit und an sonnigen Wintertagen auch die Beheizung der Wohnräume unterstützen. Diese Kombianlagen werden immer beliebter, denn sie sparen Brennstoff und senken Ihre laufenden Heizkosten. Moderne Kollektoren liefern pro Quadratmeter Kollektorfläche im Jahr bis zu 500 kWh. Damit können je nach Heizungsanlage bis zu 50 l Heizöl oder 50 m3 Erdgas pro Jahr und m2 Kollektorfläche eingespart werden.

Solarenergie kann als Photovoltaikanlage auch zur Stromgewinnung eingesetzt werden. Dabei wandeln Solarzellen Sonnenlicht in elektrische Energie. Moderne Photovoltaik-Anlagen funktionieren praktisch in jeder Region und rechnen sich auf lange Sicht. Denn der erzeugte Solarstrom kann vom Energieversorger abgenommen und vergütet werden. Und wenn Sie die unendliche Kraft der Sonne nutzen, leisten Sie auch einen aktiven Beitrag für den Umweltschutz.

Pellets und Scheitholz
Die Holzheizung – ob Pellets oder Scheitholz - ist eine gute Alternative zum Heizen mit Öl oder Gas: Denn nicht nur der verantwortliche Umgang mit der Umwelt ist ein Argument für diesen natürlichen Rohstoff. Holz als heimischen Brennstoff ist kostengünstig und in der Preisentwicklung keinen großen Schwankungen ausgesetzt. Ein weiteren Vorteil der Holzheizung ist, dass der größte Teil der Wertschöpfung in der Region bleibt. Der gesamte Holzmarkt ist von einer großen Zahl, vergleichsweise kleiner Lieferanten geprägt. Und nicht wie bei Öl / Gas oder Strom von international agierenden Konzernen. Wie bei jeder anderen Heizungsart muss auch bei einer Scheitholz- oder Pelletsheizung der Wärmebedarf genau ermittelt und die Heizung danach dimensioniert werden.

Luft-Wärmepumpe und Geothermie
Eine Wärmepumpe sammelt einen Teil der in der Erde, in der Luft oder im Wasser vorhandenen Energie und nutzt diese als Heizwärme oder Wärme für die Warmwasserbereitung. Das Prinzip der Erdwärmeheizung funktioniert ganz einfach: Unterhalb der Frostgrenze ist die Temperatur des Erdreiches mit etwa 10°C nahezu konstant. Ein Kreislauf, der durch das Erdreich führt, genügt um diese Temperatur fürs Heizen zu nutzen. Wirtschaftlich sinnvoll ist eine solche Anlage selbst noch bei Außentemperaturen von -20°C. So schenkt Ihnen die Natur, auf das Jahr gesehen, oft die Hälfte der sonst üblichen
Heizkosten. Doch eine Wärmepumpe funktioniert nicht nur im Winter; im Sommer kann das System auch unverändert für die Raumkühlung genutzt werden. Das Wasser aus dem Erdreich fließt in diesem Fall nicht über die Wärmepumpe, sondern gelangt direkt durch die Heizkörper oder die Fußbodenheizung. Das kühlt den Raum an heißen Tagen angenehm um einige Grad ab. Es macht auch aus energetischen Aspekten Sinn, im Sommer die Raumwärme ins Erdreich zurückzuführen: Der Boden regeneriert sich dann für den Winter, wenn die Wärmepumpe anspringt und ihm wieder Energie für die Heizung entzieht.

Eine Luft-Wärmepumpe funktioniert nach dem gleichen Prinzip, jedoch wird die Energie nicht der Erde sondern der Außenluft entzogen. Insgesamt bieten Wärmepumpen-Heizungen ohne Öl oder Gas allerhöchsten Wärme- und Warmwasserkomfort bei geringen Betriebskosten. Sie sind ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und ermöglichen es auch zukünftigen Generationen, in einer intakten Umwelt zu leben.

Wärmedämmung
Bei ungemütlichem Wetter heizen Sie Ihre Räume auf eine behagliche Temperatur. Aber in schlecht gedämmten Gebäuden entweicht die Wärme über das Dach, ungedämmte Außenwände und zugige Fenster und Türen. Diese Wärmeverluste können Sie verhindern, indem Sie die Gebäudehülle möglichst lückenlos dämmen. Die damit verbundenen Investitionen sind hoch, das Einsparpotenzial jedoch begrenzt. Wollen Sie die Außenhaut Ihres Gebäudes oder Teile davon modernisieren, sollten Sie zuerst entscheiden, welche Räume beheizt werden, also innerhalb des gedämmten Bereiches liegen sollen. Werden Keller oder Dach als Aufenthaltsräume genutzt und deshalb geheizt, sollten sie innerhalb der gedämmten Hülle liegen. Unbeheizte Räume wie Dachräume, Keller oder die Garage können Sie außerhalb der Dämmung halten. Um Energie zu sparen, muss die Wärmedämmschicht die beheizten Räume möglichst lückenlos vor dem unbeheizten Bereich bzw. der Außenluft schützen. Jede Lücke bildet eine Wärmebrücke, erhöht die Gefahr der Schimmelpilzbildung an dieser Stelle und steigert die Energieverluste. Wärmedämmung kann in verschiedene Bauanschnitte unterteilt werden: Dach, Außenfassade, Fenster und eventuell Keller. Relevante Energieeinsparung werden aber erst erzielt, wenn das Haus komplett saniert und abgedichtet wurde. Wichtig ist in diesem Zusammenhang der Einbau einer Wohnraumlüftung. Dadurch haben Sie optimale Luftqualität im Haus und verhindert sicher die Entstehung von Schwitzwasser und Schimmel. Außerdem sollten Sie im Anschluss an der Baumaßnahme Ihre Heizungstechnik an den neuen Wärmebedarf anpassen, um das Einsparpotenzial voll ausschöpfen zu können.

Henzler Bad und Heizung GmbH
Silcherstr. 3
72622 Nürtingen
Telefon: 07022-59061
Homepage


Menü

RAN Tankstelle Kirchheim
Schöllkopfstr. 121

Super: 1.479 EUR
E10: 1.459 EUR
Diesel: 1.399 EUR

Quelle: www.benzinpreis-aktuell.de


Wichtige Kirchheimer Seiten, Kooperationen und Partner